Elektroauto-Ladekabel und Stecker-Typen

Elektroauto-Hersteller statten ihre Modelle mit verschiedenen Kabeltypen aus. Wir informieren über die fünf gängigsten Stecker-Typen für E-Autos.

Elektroautos ‚tanken‘ anders. An eine öffentliche Ladestation oder die heimische Steckdose angeschlossen laden sich ihre Batterien mit Strom auf. Die verschiedenen Fahrzeugmodelle unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Ladestecker. Elektroauto-Hersteller statten ihre Modelle mit verschiedenen Kabeltypen aus. Wir informieren über die fünf gängigsten Stecker-Typen für E-Autos. 

Elektroauto laden an der Steckdose: Diese Stecker-Typen gibt es

Stecker für Elektroautos gibt es weltweit in verschiedenen Ausführungen. Dies liegt darin begründet, dass sich die Stromnetze und Standard-Stecksysteme von Land zu Land unterscheiden. Die gängigsten Elektroauto-Ladekabel sind mit folgenden Steckern ausgestattet:

  • Typ-1-Stecker
  • Typ-2-Stecker
  • Combo-Stecker
  • CHAdeMO-Stecker
  • Tesla-Supercharger

Typ-1-Stecker

Elektroauto-Stecker vom Typ 1 gibt es seit 2009. Sie sind einphasig, eignen sich also vor allem für das US-amerikanische 120/240 V-Einphasen-Dreileiternetz. Aber auch in Asien sind die Anschlüsse weit verbreitet.

Stecker sind nicht gleich Stecker. Es lohnt sich, vor dem Kauf genauer hinzusehen, mit welcher Generation du es zu tun hast

Typ-1-Stecker haben fünf Kontakte und erreichen eine Ladeleistung von bis zu 7,4 kW (230 V, 32 A). Sie weisen in der Regel keine Verriegelungsfunktion auf. Das heisst, theoretisch könnte jede Person den Ladevorgang einfach abbrechen. Da Typ-1-Ladekabel für Elektroautos aber fest mit der Ladestation verbunden sind, ist dieses Risiko in den USA recht klein. In der Schweiz und Europa gibt es kaum Ladesäulen mit Anschlüssen vom Typ 1. Hier ist ein Adapter erforderlich.

Typ-2-Stecker

Typ 2-Stecker fürs Elektroauto sind dreiphasig und somit ideal für die Stromnetze in der Schweiz und im europäischen Raum. Sie haben sieben Kontakte und besitzen eine Verriegelungsfunktion. Bei privater Nutzung erreichen sie Ladeleistungen bis 22 kW (400 V, 32 A). An öffentlichen Ladesäulen sind es bis zu 43 kW (400 V, 63 A). Der Stecker vom Typ 2 wurde ursprünglich in Deutschland entwickelt und ist in Europa die Standardvariante zum Befüllen von E-Autos.

Der Typ-2-Stecker ist dreiphasig und kann leicht im Schweizer Netz verwendet werden

Combo-Stecker

Das Combined Charging System (CCS) gibt es seit 2011 für Elektroauto-Stecker vom Typ 1 und vom Typ 2. Es ist sowohl in Europa als auch in den USA verbreitet. Der Combo-Stecker ermöglicht es, das Elektroauto nach Bedarf mit Gleichstrom oder mit Wechselstrom zu laden (AC- oder DC-Ladung). Zudem ergänzt er Typ-1- und Typ-2-Stecker mit zwei zusätzlichen Leistungskontakten um eine Schnellladefunktion. Die maximale Ladeleistung liegt bei 170 kW.

Der Alleskönner - ob Gleichstrom oder Wechselstrom, E-Autos mit Typ 1 oder 2 Stecker können hiermit geladen werden

CHAdeMO-Stecker

CHAdeMO steht für „Charge de Move“. Das in Japan entwickelte Schnellladesystem erlaubt Ladevorgänge bis zu 100 kW. Eine weitere Funktion des Ladesteckers für Elektroautos ist das bi-direktionale Laden. Er ist in der Lage, Strom aus der Fahrzeugbatterie zurückzuspeisen. Dieser kann als Notstrom dienen oder das Eigenheim mit Energie versorgen. Die Automarken, die den Stecker serienmässig an Bord ausgerüstet haben, sind Kia, Mitsubishi, Nissan und Toyota, d.h. Die asiatischen Fahrzeughersteller. Allerdings rüsten auch diese Autohersteller inzwischen ihre Fahrzeuge, die nach Europa ausgeliefert werden, mit hiesigen, gängigen Steckern aus.

CHAdeMO-Stecker sind vor allem im asiatischen Raum üblich

Tesla Supercharger

Der Tesla Supercharger ist eine modifizierte Version des Typ-2-Steckers. Er ermöglicht eine Ladeleistung von bis zu 170 kW im Gleichstromnetz. Beim Tesla Modell S lässt sich der Akku damit innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent laden. Es besteht bereits ein dichtes Netz an Tesla Superchargern, 2.500 Supercharger-Stationen mit mehr als 25.000 Supercharger-Ladesäulen existieren alleine in Europa. In der Schweiz ist die Zahl allerdings Stand September 2021 noch wesentlich kleiner: gemäss Tesla Eigenangaben sind gerade mal 30 Supercharger in Betrieb oder geplant. Die Ladestationen sind bislang nur für Elektroautos von Tesla zugänglich. Tesla CEO Elon Musk kündigte im Sommer 2021 an, ab dem Winter 2021 die Tesla Supercharger anderen Marken gegenüber zu öffnen.

Tesla Fahrzeuge verfügen über eigene Stecker mit eigenem Supercharger-Netz

Standard in Europa: Elektroauto-Ladekabel Typ 2

Elektroautos, die an Ladesäulen in der Stadt und auf dem Land laden, benötigen zumeist ein Ladekabel. Diese verbinden dann die Ladesäule und das E-Auto. Um die verschiedenen Stecker-Typen zumindest in Europa zu vereinheitlichen, entschied sich die Europa-Kommission 2013 dazu, Elektroauto-Ladekabel vom Typ 2 als Norm einzuführen. Das EU-Parlament verabschiedete das entsprechende Gesetz im April 2014. 

Diese Ladekabel sind vom Fahrer des Elektroautos mitzuführen. Häufig wird der freigewordene Platz vorne (durch den Wegfall des Verbrennermotors) nun als Aufbewahrungsort für dieses Kabel verwendet. Der beidseitige Typ 2-Anschluss passt in alle in Europa üblichen E-Autos, Wallboxen und Ladesäulen. Die typische Länge dieser Kabel beginnt bei 2,50m. Wichtig ist auf alle Fälle die passende Länge, denn ansonsten reicht das Kabel beim Parken in einer Einbahnstrasse nicht unbedingt bis zum Fahrzeug. Die Anschlüsse und das Kabel werden hierbei von Verschlusskappen vor Schäden und Verschmutzungen geschützt.

Vor allem asiatische Hersteller verkaufen ihre E-Autos nach Europa weiterhin mit Typ-1-Steckern. Mitgeliefert wird allerdings zumeist ein Adapterkabel. So können auch Besitzer asiatischer Elektroautos an Ladestationen mit einem Typ-2-Anschluss Strom tanken.

Weitere Artikel zu Elektoautos

Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen Elektro- und Hybrid-Auto? Und wie sieht es mit der Ökobilanz aus? Hier erfährst du Wissenswertes in unserer Sammlung von E-Auto Artikeln:

Wie optimiere ich die Reichweite meiner E-Auto Batterie im Winter?

Unsere Tipps für die Optimierung der Reichweite deine Elektroauto Batterie im Winter, komfortabel in den Tag starten

Mehr erfahren
Wie pflege ich die Batterie eines Elektroautos richtig?

Die Akkus zählen zu den teuersten Bauteilen deines E-Autos, hier sind unsere Tipps für deren Pflege und eine lange Lebensdauer.

Mehr erfahren
Reichweite von Elektroautos: Wie weit ist weit genug?

Während früher eine mangelnde Reichweite von Elektroautos kritisiert wurde, so ist das heute in der Realität kein Thema mehr. Hier die Gründe dafür.

Mehr erfahren
Die besten E-Auto Neuwagen 2021

Welches neue Elektroauto hat 2021 die beste Reichweite und das beste Preis-Leistungsverhältnis? Die Auswahl an Neuwagen wächst jede Woche!

Mehr erfahren
Unterhaltskosten beim Elektroauto

Wegen der niedrigen Unterhaltskosten gehört E-Autos die Zukunft. Sie sind im Verbrauch deutlich günstiger als Benziner- oder Diesel-Fahrzeuge.

Mehr erfahren
E-Auto Kauf, Leasing, Abo oder Miete?

Wie komme ich am besten an ein E-Auto? Soll ich ein Elektroauto kaufen oder leasen, lohnt sich ein Abonnement oder die Miete? Wir liefern die Antworten.

Mehr erfahren