Neue Elektroautos in 2022

Wir erwarten eine stürmische Elektroauto Offensive in 2022 mit kleinen Stadtautos wie dem e-Up bis zum vollelektrischen EQE und ID.5.

Nach einer geradezu stürmischen E-Auto Offensive in 2021 kommen auch in diesem Jahr viele spannende neue elektrische Fahrzeuge auf unsere Schweizer Strassen. Wir stellen hier einige der spannenden neuen E-Modelle vor. Interessant dabei ist, dass es neben vielen neuen Elektroautos eine Neuauflage gibt, die in einem spannenden Marktsegment grossen Erfolg haben dürfte.


Kleine Elektrische Flitzer für die Stadt

Die Rede ist vom Revival des e-Up von Volkswagen. Erst in 2020 wurde der kleine elektrische Flitzer, der auf der Verbrennerversion basiert, vom Markt genommen. Der e-Up wurde nach einer Preissenkung und einem technischen Update zu einem echten Erfolgsmodell für VW. Ende des Jahres 2020 musste VW dann die Notbremse ziehen und stoppte Neubestellungen. Der Grund: man kam mit den Auslieferungen nicht mehr nach und nahm den elektrischen Up aus dem Programm. Auch ohne diese Neubestellungen schaffte es der e-Up in diversen Ländern aufs Treppchen, in Deutschland landete er 2021 in den Neuzulassungen sogar auf Platz 2.

Der kleine e-Up von Volkswagen. So stark, dass man ihn vom Markt genommen hat

Was sagt uns diese Rückkehr des e-Up: die Kunden suchen kleine elektrische Fahrzeuge, die mit einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis den Einstieg in die E-Mobilität erleichtern. Kleine, wendige E-Autos für den urbanen Einsatz, das ist der Wunsch der neuen E-Auto Käufer.

Handlich und passend für jede Parklücke müssen die Einsteiger Elektroauto-Modelle für Interessenten sein

Genau in dieses Segment passt der Opel Rocks-e, der in 2022 in der Schweiz starten wird. Ein kleines, kastenförmiges Leichtelektrofahrzeug (LEV) für die Stadt mit zwei Sitzen und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h, das ist der Rocks-e. Gerade in Städten, in denen die Höchstgeschwindigkeit in Tempo-30-Zonen begrenzt wird, passt der kleine LEV perfekt. In Paris sind davon beispielsweise bereits mehr als 5’000 Stück auf der Strasse, ab einem Alter von 15 Jahren darf dieses E-Fahrzeug bereits gelenkt werden. Willkommen in der Schweiz, kleiner Rocks-e.

Neue Wettbewerber für den VW ID.3


Aus Frankreich kommt mit dem Renault Mégane E-Tech ein echter Wettbewerber für das bisherige Erfolgsmodell von VW, den ID.3. Einerseits hat Renault mehr als zehn Jahre Erfahrung mit elektrischen Autos, zum Beispiel mit seinem langjährigen Erfolgsschlager Renault Zoe. Andererseits steckt der E-Tech voller Energie wie etwa einer Reichweite von bis zu 470 km, diversen Akkugrössen und ausgefeilter Ladetechnik. Ich erwarte hier einen echten Wettbewerb, der zusätzlich mit dem Start des elektrischen Cupra befeuert werden wird.

Die Youngster-Offensive - der Cupra spricht vor allem jüngere E-Auto Interessenten an


Denn für Viele ist der Cupra, der vom VW Ableger Seat aus Spanien stammt, der schönere ID.3. Auch wenn die Technik weitgehend gleich der des ID.3 ist, so überzeugt  der Cupra mit mehr Dynamik, einer Leistung bis zu 170 kW und einer Reichweite von bis zu 540 Kilometern. Vor allem das Design des elektrischen Cupra dürfte eine junge Käufergruppe ansprechen. Ein spannender dritter Wettbewerber unter den kleineren Elektroautos, die allesamt inzwischen eine gute Reichweite aufweisen.


Das ‘E’ erobert die Premiumklasse


Tja, und ansonsten sehen wir die typischen SUV und E-Autos aus dem gehobenen, bis Luxussegment in 2022 als Neuerscheinungen. Die Business Class von Mercedes-Benz hat neben dem grossen EQS (aus 2021) in diesem Jahr mit dem EQE einen etwas kleineres, elektrisches Premiumfahrzeug am Start. Hier werden vor allem Flottenkunden angesprochen. Eine überzeugende Reichweite jenseits der 600 km und ein geradezu luxuriöses Interieur werden die gehobene Kundschaft überzeugen.

Premium-Autos diverser Marken erhalten elektrische Upgrades

Und Volkswagen erweitert seine ID-Serie mit zwei Fahrzeugen in 2022: der VW ID.5 ist ein etwas grösserer und veredelter SUV Ableger des ID.4. Auch er wird in den Varianten Pro, Pro Performance und dann als Allradfahrzeug GTX (mit 220 kW) erscheinen. Gegen Ende des Jahres erwarten wir dann den Auftritt des ID.BUZZ, der elektrischen Variante des VW Busses, aller Voraussicht nach auf Retro getrimmt. Hier werden im kommenden März die nächsten Informationen zu diesem E-Kultfahrzeug kommen.

Der VW ID.Buzz kommt auf den Markt und erscheint im futuristischen Retro-Design

Freuen wir uns auf eine grosse Anzahl spannender E-Autos - es wird ein spannendes Jahr 2022 werden. Hier findest du alle elektrischen Autos auf CAR FOR YOU.





Weitere Artikel zu Elektoautos

Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen Elektro- und Hybrid-Auto? Und wie sieht es mit der Ökobilanz aus? Hier erfährst du Wissenswertes in unserer Sammlung von E-Auto Artikeln:

Wie optimiere ich die Reichweite meiner E-Auto Batterie im Winter?

Unsere Tipps für die Optimierung der Reichweite deine Elektroauto Batterie im Winter, komfortabel in den Tag starten

Mehr erfahren
Wie pflege ich die Batterie eines Elektroautos richtig?

Die Akkus zählen zu den teuersten Bauteilen deines E-Autos, hier sind unsere Tipps für deren Pflege und eine lange Lebensdauer.

Mehr erfahren
Reichweite von Elektroautos: Wie weit ist weit genug?

Während früher eine mangelnde Reichweite von Elektroautos kritisiert wurde, so ist das heute in der Realität kein Thema mehr. Hier die Gründe dafür.

Mehr erfahren
Portable Akkupakete - wir erklären den Nutzen

Portable Akkugeräte zum Kauf oder On-Demand Service von ZipCharge und SparkCharge - CAR FOR YOU erklärt den Nutzen.

Mehr erfahren
Die besten E-Auto Neuwagen 2021

Welches neue Elektroauto hat 2021 die beste Reichweite und das beste Preis-Leistungsverhältnis? Die Auswahl an Neuwagen wächst jede Woche!

Mehr erfahren
Unterhaltskosten beim Elektroauto

Wegen der niedrigen Unterhaltskosten gehört E-Autos die Zukunft. Sie sind im Verbrauch deutlich günstiger als Benziner- oder Diesel-Fahrzeuge.

Mehr erfahren