Reichweite von Elektroautos: Wie weit ist weit genug?

Während früher eine mangelnde Reichweite von Elektroautos kritisiert wurde, so ist das heute in der Realität kein Thema mehr. Hier die Gründe dafür.

Während in den letzten Jahren die Reichweite von Elektroautos als abschreckendes Beispiel für den Einsatz dieser Fahrzeuge gerne gewählt wurde, so ist sie in der Realität heute kein Thema mehr. Dafür gibt es mehrere Gründe.

E-Autos haben inzwischen deutlich grössere Reichweiten

Die neuen Elektroauto Modelle der Hersteller weisen heute deutlich grössere Reichweiten, als noch vor wenigen Jahren auf. Die tatsächlichen Reichweiten von E-Autos sind von verschiedenen Faktoren wie Umwelt, Gewicht des Fahrzeuges (inklusive Passagiere), Fahrgeschwindigkeit oder auch Topographie abhängig. Dennoch ist die neue Generation klar effizienter, als Verbrennerfahrzeuge und Reichweiten von über 400-500 km sind heute überhaupt kein Problem mehr.

Eine interessante Entwicklung nehmen derzeit die als Überbrückungslösung gefeierten Hybridautos ein. Sie versprachen zunächst elektrische Reichweiten von 50-60 km und schalteten dann auf einen Verbrennermotor um. Somit war eine gefühlte Sicherheit vor allem für Neulinge in der E-Mobilität vorhanden. Steuerliche Anreize für diese Hybridfahrzeuge förderten deren Einsatz, in Summe kamen diese Fahrzeuge auf Reichweiten, wie einst die reinen Verbrenner.

Mit der gestiegenen Reichweite der vollelektrischen Fahrzeuge ist der Einsatz der Plug-In Hybride jedoch noch weniger sinnvoll, zumal diverse Umwelttests ergeben haben, dass diese Hybridfahrzeuge schlechtere Ergebnisse erzielten, als reine Benziner oder Dieselautos. Der Grund dafür ist das deutlich höhere Gewicht, welches durch die beiden Antriebsformen im selben Fahrzeug gegeben ist. Einige Fahrzeughersteller wie etwa Mercedes-Benz wenden sich daher von diesen Plug-In Hybriden ab und setzen ausschliesslich auf E-Autos, so wie es der amerikanische Hersteller Tesla von vornherein getan hat.

Es geht nicht mehr ausschliesslich um die Reichweite selbst

Es gibt einen weiteren Grund, weshalb E-Auto Skeptiker beruhigt schlafen sollten. Denn in der Praxis geht es heute nicht mehr um die reine Betrachtung der Reichweite selbst. Die aktuellen Elektroautos sind dank modernster Technik in der Lage, in kürzester Zeit Strom aufzunehmen. An den Schnellladesäulen lädt das E-Auto bei 150 kW und mehr Ladeleistung inzwischen in weniger als 30 Minuten von 20% auf 80% der Akkukapazität. Somit ist auf der Langstrecke ein Ladestopp eine willkommene kurze Pause zwischendurch.

Mit einer stetig verbesserten Verfügbarkeit von Ladesäulen zuhause und am Arbeitsplatz werden ohnehin die meisten Ladevorgänge dann durchgeführt, wenn das Elektroauto sowieso steht. 

Klappt das auch für Aussendienstmitarbeiter?

Auf diese Frage kommt von uns ein klares JA. Aussendienstmitarbeiter fahren in der Regel viele Kilometer und nutzen daher Mittelklasseautos oder gar mehr. Es gibt heute von vielen Herstellern E-Autos, die mit einer Reichweite von mehr als 480 km für genügend Reichweite und vor allem für eine hohe Ladeleistung sorgen. Hier können wir bereits heute die ID.4 und Skoda Enyak aus dem VW Konzern nennen, neben den Newcomern wie Tesla (Model 3, Model S und Model Y) oder der Volvo Tochter Polestar mit ihrem vollelektrischen Polestar 2.

Unser Fazit

Lass dich nicht von den zumeist falschen Panikaussagen verrückt machen. Ganz klar: das Laden eines Elektroautos ist etwas anderes, als das Tanken an der Tankstelle und von daher ein wenig geöhnungsberürftig. Mit ein wenig Organisation und Übung lassen sich jedoch bereits grosse Strecken wie Urlaubsfahrten oder der Besuch bei der Verwandtschaft im entfernten England, Dänemark oder Kosovo auch mit den Elektroautos locker meistern. 

Die E-Auto Reichweite ist in den letzten Monaten tatsächlich kein Thema mehr und wird sich in den kommenden Jahren weiter verbessern. Einige der Hersteller arbeiten an Reichweiten von mehr als 1’000 km. Verbesserte Ladeleistungen und eine stets wachsende Ladeinfrastruktur helfen zusätzlich, eine mögliche Reichweitenangst zu überwinden.

Weitere Artikel zu Elektoautos

Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen Elektro- und Hybrid-Auto? Und wie sieht es mit der Ökobilanz aus? Hier erfährst du Wissenswertes in unserer Sammlung von E-Auto Artikeln:

Reichweite von Elektroautos: Wie weit ist weit genug?

Während früher eine mangelnde Reichweite von Elektroautos kritisiert wurde, so ist das heute in der Realität kein Thema mehr. Hier die Gründe dafür.

Mehr erfahren
Elektroauto zuhause laden? So geht es richtig

Wer plant, sein Elektroauto häufig zuhause aufzuladen, sollte über Alternativen zur Steckdose nachdenken: zum Beispiel eine eigene Wallbox.

Mehr erfahren
E-Autos im Winter – Panikmache oder echtes Problem?

Kälte soll die Reichweite von E-Autos massiv beeinträchtigen und sie damit im Winter nutzlos machen. Wir schauen ob das stimmt, oder nur Panikmache ist.

Mehr erfahren
Die besten E-Auto Neuwagen 2021

Welches neue Elektroauto hat 2021 die beste Reichweite und das beste Preis-Leistungsverhältnis? Die Auswahl an Neuwagen wächst jede Woche!

Mehr erfahren
Unterhaltskosten beim Elektroauto

Wegen der niedrigen Unterhaltskosten gehört E-Autos die Zukunft. Sie sind im Verbrauch deutlich günstiger als Benziner- oder Diesel-Fahrzeuge.

Mehr erfahren
E-Auto Kauf, Leasing, Abo oder Miete?

Wie komme ich am besten an ein E-Auto? Soll ich ein Elektroauto kaufen oder leasen, lohnt sich ein Abonnement oder die Miete? Wir liefern die Antworten.

Mehr erfahren