Die aktuelle Corona-Lage stellt den Autohandel vor bisher ungekannte Herausforderungen, im Zuge der Eindämmung des Coronavirus wurden die Verkaufsräume aller Autohäuser wieder geschlossen. Was Umfragen zeigen ist, dass Händler, die sich den digitalen Möglichkeiten für Kommunikation und Verkauf öffnen, bei den Interessenten die Nase vorn haben. Es klingt zunächst einfach, das Auto online zu verkaufen, doch mit dem Angebot alleine ist es nicht getan. Ihr Kunde erwartet auch hier einen guten Service, eine rasche Kontaktaufnahme und eine zügige Abwicklung des Kaufs.


Neuwagen oder Occasionen - Ihr Händler-Service ist nach wie vor gefragt

Ein attraktives Auto, das im Internet zum Verkauf steht, wird schnell gefunden. Ob gebraucht oder neu, es kommt zur Kontaktaufnahme - aber nur, wenn es eine optimale Möglichkeit gibt, Sie zu erreichen. Die Präferenzen der Online-Kunden sind dabei unterschiedlich, die einzige Bedingung ist derzeit: kontaktlos muss es sein. Während einige Kunden den Video-Call fest in ihre Routine aufgenommen haben, bevorzugen andere den etwas anonymeren Kontakt über WhatsApp. Trotzdem, so geben Befragte Käuferinnen und Käufer an, werden von manchen Händlern E-Mails nicht beantwortet oder Anrufe nicht zurückverfolgt.



Schnelligkeit als Gewinner beim Online-Autoverkauf

Laut einer Studie des LINK-Umfrageinstituts, welche über den Auto Gewerbe Verbands Schweiz (AGVS) im Frühjahr 2020 vorgestellt wurde, sind die Schweizer Automobilisten sehr zufrieden mit ihren Garagisten. Eine 83%ige Kundenzufriedenheit ist verhältnismässig hoch und zunächst ein Grund, sich auf die Schulter zu klopfen. Nachholbedarf sehen die Experten allerdings bei der jungen Generation Y und Z. Die Bedeutung von Garagisten gehe hier verloren, könne jedoch laut der Studie mit kreativen Ideen zur Kundenbindung wieder hergestellt werden. Vor allem der Faktor Zeit spiele hier eine grosse Rolle. Die Internet-affinen Generationen seien Schnelligkeit in der Kommunikation sowie den spielerischen Umgang mit neuen Medien gewohnt. Sie können Ihre Kunden schon heute mit Ihrer Geschwindigkeit und einem hohen Medien-Angebot bei der Kontaktaufnahme begeistern, indem Sie Ihre Kontakt-Optionen wie zum Fahrzeugkauf per WhatsApp oder Video-Call im Händlerbereich einrichten.


Vielfältige Service-Möglichkeiten für den Online-Autokäufer bereitstellen


Den Käufer überraschen Sie am besten mit einer breiten Palette an Möglichkeiten. Die Regel hier lautet: alles, was sehr nahe an die reale Besichtigung im Showroom herankommt, ist gefragt. Ein Marktplatz ersetzt den persönlichen Besuch zwar nicht vollständig, aber die wichtigsten Phasen können nachgebildet werden. Wichtig sind natürlich vollständige Informationen über das Fahrzeug in Form von detaillierten Fotos und Produktbeschreibungen, aber auch das Besichtigen des Autos kann mit einer 360°-Panoramaansicht nachempfunden werden. Detaillierte Fragen lassen sich per Video-Call oder WhatsApp klären, auch das Konfigurieren eines Wunsch-Fahrzeugs kann auf diesem Wege geschehen. Auch hier ist wieder die schnelle Erreichbarkeit Ihres Vertriebs gefragt. Ebenso ist es wichtig, dass E-Mails zeitnah beantwortet werden.

Goldbach-Studie zeigt Wichtigkeit der Probefahrt


Probefahrt online vereinbaren als Verkaufs-Booster‍

Die Probefahrt ist der letzte Schritt vor dem Kauf. Der Käufer setzt sich in das Fahrzeug, für das er in der Regel 14 Stunden online recherchiert hat. Sein Kauf ist oft schon innerlich beschlossen und wird mit der Probefahrt besiegelt. Laut einer Goldbach-Studie haben 75% der Schweizer eine Probefahrt gemacht, bevor sie ihr Fahrzeug gekauft haben. Auch CAR FOR YOU verfügt über erste Ergebnisse bei der Online-Vereinbarung einer Probefahrt und kann diese Tendenz bestätigen. Die Lead-Qualität und die Abschlussquote können so erheblich verbessert werden.

Sie möchten Ihren Showroom digital gestalten und den Bedürfnissen Ihrer Online-Auto Käufer entgegenkommen? Richten Sie die genannten Funktionen in Ihrem Händlerbereich ein, die Nutzung ist denkbar einfach. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Blog-Artikel zum Thema “digitaler Showroom”.