Ein Auto wird selten leichtfertig gekauft und ist für die meisten Menschen etwas besonderes. Deshalb ist es als Verkäufer wichtig, die folgenden wichtige Punkte zu beachten.

Bei einem Autokauf ist häufig ein grösserer Geldbetrag im Spiel. Aber auch Unsicherheit, da man einen Autokauf wenig Routine hat. Deshalb sind im ganzen Prozess nicht nur blosse Fakten wichtig, sondern auch das Drumherum.

Manche würden sagen: psychologische Aspekte. Wenn du dir darüber bewusst bist, dann bist du optimal vorbereitet, dein Auto zu verkaufen. Wir haben für dich im Anschluss zusammengefasst, worauf die potenzielle Käuferschaft beim Gebrauchtwagenkauf achten wird. Du bist auf der Suche nach einem Occasionsauto bei diesem Artikel gelandet? Bleib ruhig da!

Er kann auch für dich sehr nützlich sein, wenn du wissen möchtest, worauf du achten solltest, wenn du an einem Auto interessiert bist. Ein kleiner Tipp: Wenn du selbst kein sonderlicher Autofreak oder gelernter Mechaniker bist, dann tust du gut daran, allenfalls mit einem befreundeten Autoexperten zum Besichtigungstermin zu gehen oder du fährst das Auto während der Probefahrt zum Check in eine Autogarage. Das lohnt sich immer. Niemand kauft gerne die Katze im Sack. Nichtsdestotrotz: Lies weiter, damit du weisst, worauf es ankommt.

Ein einwandfreies Inserat

Klingt selbstverständlich. Ist es aber nicht, wenn man sich auf gewissen Verkaufsplattformen umschaut. Ein gutes Inserat ist konkret und detailliert. Wenn du dein Auto online anbietest, erreichst du viel mehr mögliche Käufer. Nimm Es lohnt sich also, dir die Zeit zu nehmen, dein Inserat so korrekt und vollständig wie möglich zu erfassen. Dazu gehören auf jeden Fall gute Fotos.

Wie du diese machst, erklären wir dir hier in diesem Beitrag. Sorge insgesamt dafür, dass alle Angaben wahrheitsgetreu und präzise aufgelistet werden und zögere nicht, etwas über das Fahrzeug und seine bisherige Geschichte zu schreiben. Weise auch auf Mängel hin, die entweder noch nicht behoben sind oder die noch erledigt werden. Dies schafft zusätzliches Vertrauen. Stell dir vor, wie du selbst beim Stöbern durch Autoanzeigen reagierst. Verdrehte Fotos, unkonkrete Angaben, ein Preis, der nicht zum dargestellten Auto passt: Schlecht dargestellte Angebote fallen sofort negativ auf. Es lohnt sich also für dich, dir Mühe zu geben bei der Inseraterstellung!

Vertrauen aufbauen und mögliche Fragen

Bereite dich und das Fahrzeug vor, ehe du Interessenten persönlich für Besichtigung und Probefahrt empfängst. Tipps zur Autoaufbereitung findest du in diesem Artikel. Schaue auch, dass du sämtliche Dokumentationen vollständig parat hast. Potenzielle Auto-Käufer wollen verständlicherweise alles über das Fahrzeug wissen, für das sie sich interessieren. Sie werden darauf achten, welche Detail-Informationen du ihnen geben kannst.

Bereite am besten Antworten auf folgende Fragen vor, damit du das Vertrauen der Interessenten bekommst: Warum verkaufst du das Fahrzeug? Wie viele Besitzer hatte das Auto? War das Auto in Unfälle verwickelt? Sind im Serviceheft alle Arbeiten vermerkt? Hast du die Rechnungen der gemachten Reparaturen? Wo stand das Auto, wenn du nicht damit unterwegs warst? Wann war die letzte MFK? Was wurde dafür genau gemacht?

Oft kommen Interessierte zu zweit, damit sie sich sicherer fühlen, oder weil die Begleitung vielleicht spezifisches Fahrzeugwissen hat und weiss, auf was man beim Autokauf achten muss. Stelle dich darauf ein und präsentiere dein Auto möglichst an einem Ort, wo ihr euch in Ruhe unterhalten könnt und das Fahrzeug mit offenen Türen ungestört präsentierbar ist. Bei einer Probefahrt fährst du am besten zuerst selber eine Runde und erklärst Spezifisches zum Auto während dem Fahren.

So kann sich die potenzielle Käuferin auch in Ruhe ein Bild davon machen, wie sich das Auto verhält, wie es klingt und was es für einen optischen Eindruck macht. Danach soll sie natürlich die Gelegenheit erhalten, sich selber ans Steuer zu setzen. Und natürlich gilt: Ein gepflegtes Auftreten, ein sympathischer Eindruck und die Bereitschaft, alle Fragen zu beantworten sorgt für einen angenehmen Austausch. Wenn du etwas nicht weisst, dann sag das auch ehrlich und biete an, die Informationen im Nachgang nach zu reichen. So kannst du auch mit einem möglichen Käufer leicht noch einmal in Kontakt treten.

Entdeckung von Mängeln

Beim Besichtigungstermin wird natürlich besonders darauf geachtet, in welchem Zustand das angebotene Auto ist. Grundsätzlich gilt: sei ehrlich. Wenn dein Auto Mängel hat, dann teile dies auch mit. Nichts ist schlimmer, als eine Information zu verschweigen und sie wird dann beim Begutachten entdeckt.

Auf folgende Punkte wird der mögliche Käufer besonders achten:

  • Sauberkeit und Geruch
  • Zustand des Innenraums
  • Heizung, Klimaanlage, Scheibenwischer
  • Sicherheitsgurte
  • Radio / Navi
  • Kontrollleuchten
  • Rost, Kratzer, Beulen, Unfallspuren
  • Zustand der Dichtungen
  • Zustand der Scheiben und Rückspiegel
  • Licht und Blinker
  • Schlösser, Fensterheber
  • Zustand und Qualität der Reifen und Radkappen
  • Zustand des Auspuffs
  • Bremsen, Handbremse und ABS
  • Flüssigkeiten
  • Motorraum
  • Schläuche und Kabel
  • Zustand und Alter der Batterie
  • Schaltung
  • Betriebsanleitungen

Vorbereitung und Transparenz sind das A und O

Vertrauen und Professionalität bietest du mit einem schriftlichen Kaufvertrag, der alle nötigen Details regelt. Je besser und seriöser du hier vorbereitet bist, desto besser. Einfacher ist es auf alle Fälle, diese Überlegungen schon so genau wie möglich beim Inserieren zu machen – so sorgst du für eine saubere Ausgangslage. Denke auch schon darüber nach, wie du den Verkauf abwickeln wirst, ob du mit Bargeld oder mit einer Banküberweisung vorgehen möchtest.

Auch Bedenkzeiten sollten eingeräumt werden, du solltest darauf verzichten, den Verkauf unnötig zu pushen. Das kann verdächtig oder unseriös wirken. Stattdessen sagt du lieber klar, wie du dir die nächsten Schritte vorgestellt hast. Es besteht schliesslich die Möglichkeit, dass sich auch weitere Leute noch bei dir melden, die ebenfalls am Auto interessiert sind. Gehe hier ebenfalls transparent vor und teile mit, ob weitere Besichtigungen geplant sind und erkläre, dass du dich entsprechend etwas organisieren musst. Das trägt ebenfalls zu einem fairen und vertrauensvollen Verkaufsgespräch bei.

In diesem Sinne: Viel Erfolg und lese auch unsere weiteren Tipps, rund um den Fahrzeugverkauf!

Hier gehts es zum Auto inserieren