Erste elektrische Rivian Pickups ausgeliefert

Mit Rivian ist ein amerikanisches Mobility Startup und gerade dabei, die quasi letzte Bastion der grossvolumigen Diesel- und Benziner-Fahrzeuge mit einem elektrischen Modell zu sprengen. Die Marke Rivian folgt dem Slogan “Keep the World adventurous forever”, was sich ungefähr übersetzt mit: lasst uns die Welt für immer als Abenteuer bewahren. Das Unternehmen wurde 2009 von Robert "RJ" Scaringe gegründet und konzentriert sich in der Entwicklung auf ein voll elektrisches SUV sowie auch einen vollelektrischen Pick-up herstellen.

Robert Scaringe ist Gründer des Start-ups Rivian und sieht die Käufer seiner Autos als Abenteurer


Der Rivian R1T Pick-up Truck ist ein bulliger, potenter Vertreter seiner Zunft. Er verspricht dank seiner Reichweite von bis zu 640 Kilometern die Fahrten in die Wüste oder das Outback zu absolvieren, auch wenn einmal keine Schnelllader in der Nähe sind. Rivian spricht damit bewusst eine Zielgruppe an, die nun nicht unbedingt zu den grössten Fans der E-Mobilität galt. Seit wenigen Wochen liefert Rivian seine ersten R1T Pick-ups in Nordamerika aus. Dabei nutzt Rivian  eine sogenannte Skateboard-Architektur, um die Antriebskomponenten und die Akkus unterzubringen. Die können 105, 135 oder 180 Kilowattstunden gross sein, die Reichweite bis zu 640 km gilt als die Rivian Antwort auf potentielle Reichweitenängste.

Elektrisch in die Wüste - der Rivian R1T Pickup-Truck soll Abenteurer begeistern


Dem Unternehmen Rivian kommt dabei entgegen, dass die ersten Elektro-Pickups der bisherigen Platzhirsche im amerikanischen Pick-up Segment von ihrer Markteinführung noch Monate entfernt sind. Der GMC Hummer EV soll Ende 2021 kommen, der Ford F-150 Lightning ist für das Frühjahr 2022 und der Ram 1500 BEV gar erst für 2024 geplant.


Rivian steht für nachhaltige Mobilität

Die Marke Rivian steht für glaubwürdige, nachhaltige Mobilität. Der Firmengründer wird nicht müde zu betonen, dass es aus seiner Sicht einen verantwortungsvolleren Weg gibt, die Welt zu erkunden (Anmerkung: als mit einem Verbrennerfahrzeug). Rivian richtet alles, was im Unternehmen passiert, auf einen vollständigen Lebenszyklus aus. So sind beispielsweise die Akkus im Fahrzeug so konzipiert, dass sie leicht aus den Fahrzeugen entfernt und entweder recycelt oder in "Second-Life"-Anwendungen wie stationären Speichern verwendet werden können. Die Innenausstattung der Rivian E-Autos besteht zu 100 Prozent aus tierversuchsfreien Materialien, wobei die Reparaturfähigkeit nach der Hälfte der Nutzungsdauer und die Recyclingfähigkeit am Ende der Nutzungsdauer in die Konstruktion einbezogen sind. Die Staukästen im Werk sind wiederverwendbar und werden aus Kunststoffen hergestellt, die aus dem Meer gewonnen werden.

Die Marke Rivian setzt auf nachhaltige und tierversuchsfreie Materialien und Prozesse


Die sehr offene Kommunikation von Rivian kommt an, auch bei den Investoren. Anfang November ist der Börsengang von Rivian angesagt, das Unternehmen plant den Erlös von bis zu 10 Milliarden CHF. Bei einer Bewertung von mehr als 60 Milliarden US Dollar hätte Rivian dann im Handumdrehen den Wert von traditionellen Automobil-Ikonen wie Ferrari oder auch Hyundai überholt.



Michael Brecht
Mobility Enthusiast und Publisher

Mich interessieren Lösungen zu aktuellen Fragen der Mobilität. Hier auf CAR FOR YOU schreibe ich über meine persönlichen Erfahrungen mit Elektroautos, der Ladeinfrastruktur und Innovationen der Elektromobilität.