E-Autos sind immer häufiger Teil unseres täglichen Lebens. Der Nachbar lädt sein neues Fahrzeug an der Steckdose, Unternehmen setzen auf nachhaltige Energie - und die Rösti kommen mit dem E-Fahrzeug. Sind E-Autos einfach nur ein Trend, oder warum setzt zunehmend auch die Gastronomie auf Stecker-Fahrzeuge?

Einstieg in die Elektromobilität für unter 20.000.– CHF

Wir von CAR FOR YOU haben mit einem Gastronom aus dem Aargau gesprochen. Peter Wyrsch, der Geschäftsführer vom “Löwen” in Boswil, hat sich vor wenigen Wochen einen JAC zugelegt. Ein chinesisches E-Fahrzeug, das bereits unter 19.000.– CHF als Neuwagen bei uns gelistet ist. Der besonders günstige Einstieg in die Elektromobilität ist ihm damit geglückt.

2 Schichten mit nur einer Tankladung

Seitdem liefert Peter Wyrsch mit seinem Team Cordon Bleu und Rösti bis an die Kantonsgrenzen. In zwei Schichten beliefert er Unternehmen und Privatleute mit Mittag- und Abendessen. Zuhause in Boswil angekommen hängt er den JAC über Nacht an die Steckdose und ist bereits am nächsten Morgen für neue Aufträge startklar. Das spart dem Gastronom nicht nur Geld, sondern erübrigt auch die Tank-Frage im Team. Der Ablauf ist für ihn praktischer als je zuvor.


Stadtverkehr mit vielen Starts und Stopps - perfekt fürs E-Auto

Ein wirtschaftlich rentables Lieferfahrzeug wollte Peter Wyrsch für den Löwen anschaffen, bekommen hat er mehr. “Erst bei der Nutzung ist uns aufgefallen, wie viele weitere Vorteile ein E-Auto im Lieferdienst hat” erklärt er uns. Das ständige Starten und Stoppen im Stadtverkehr ist für Batterie und Anlasser von herkömmlichen Fahrzeugen eine echte Herausforderung. Nicht so für das E-Auto. 3 Meter vorfahren, 4 zurück, umparken - beim JAC surrt es einfach. Sein altes Fahrzeug hat er wegen der vielen Starts und Stopps bereits zur Reparatur geben müssen.

Ruhestörungen? Nicht mit dem E-Auto

Bis 23 Uhr werden die Speisen des Löwen ausgeliefert, während einige Menschen Hunger haben, liegen andere bereits im Bett. Vorwiegend in Wohngebieten kommt das Lieferfahrzeug zum Einsatz, laute Autos können schnell den Frieden stören. Das E-Auto bringt die Speisen nahezu geräuschneutral und ist daher gerne gesehen.

Ist das E-Auto Teil des Erfolgsrezeptes?

Für Peter Wyrsch ist der JAC Teil seines Erfolgsrezeptes, das aus diversen Zutaten besteht. Natürlich spielen auch optimierte Verpackungen und interne Abläufe eine Rolle. Es ist schwieriger, frisch gekochte Speisen warm zum Kunden zu bringen als eine einfache Pizza, aber diese Herausforderung hat er gemeistert und möchte den E-Lieferservice auch nach der Öffnung der Gastronomie beibehalten.

Was sind deine Erfahrungen? Hast du schon E-Pizza oder E-Food bestellt? Unterstreicht der E-Lieferdienst auch die Frische der Speisen?

Wir wollen es wissen. Schreibe deine Einschätzung an daniela@carforyou.ch